1000 KREUZE IN DIE SPREE!

In Berlin ist es am 18.09. wieder soweit, christliche Fundamentalist_innen, demonstrieren gegen das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper, nämlich für ein generelles Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen. Gleichzeitig werden sie auch Homosexualität als Krankheit benennen, ihre repressive Sexualmoral verkünden und die Shoa mit Abtreibungen gleichsetzen. Betend und singend werden sie innerhalb einer absurden Prozession mit 1000 weißen Kreuzen durch Berlin ziehen, während sie scheinheilg Abtreibung mit Mord gleichsetzen, aber mit keinem Wort die an illgealen Abtreibungen gestorbenen Frauen erwähnen. Wir rufen dazu auf, diese religösen Fundamentalist_innen zu stoppen und die Demonstration, wie auch dieses Jahr in Münster, massiv zu stören.

Gegen den religösen Backslash! Pro Choice!

mehr Infos zu den Gegenaktivitäten gibt es hier.

Dieser Beitrag wurde unter (Anti-)Sexismus abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.