Flyer gegen Weihnachtsmarktstand von NPD-Kandidat am Aegidimarkt

Flyer am Osella-Stand

Flyer am Osella-Stand

Wie auch im letzten Jahr hat die Firma Osella auf dem Weihnachtsmarkt am Aegidiimarkt einen Bonbonstand. Inhaber der Firma ist der NPD-Kandidat Detlef Hartmann, welcher 2009 zur Bundestagswahl im Wahlkreis Wuppertal antrat. Auch stellte er Neonazis sein Firmengelände in Witten für Feiern zur Verfügung. Seinen Worten nach seien dies „sehr nette Leute gewesen.“ Eine klare Distanzierung von der NPD und ihrer menschenverachtenden Politik gibt es von Hartmann bis heute nicht.

Deswegen hat eine Gruppe von Antifaschistinnen und Antifaschisten am Samstag am Aegidiimarkt und besonders vor dem Stand selbst Flyer und Plätzchen verteilt. „Wir finden es skandalös, dass Neonazis in Münster die Möglichkeit gegeben wird auf dem Weihnachtsmarkt Geschäfte zu machen“, so Thorsten Schlüter, Pressesprecher der extra ins Leben gerufenen „Antifaschistischen Backaktion“. Schlüter weiter:  „Es ist uns wichtig die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarktes über die Aktivitäten Hartmanns aufzuklären, da viele einfach nicht wissen, wen sie da unterstützen. Wir hoffen, dass der Firma Osella im nächsten Jahr nicht mehr die Möglichkeit geboten wird in Münster Geld zu machen.“ Während der Flyeraktion selbst wurde uns von den Mitarbeiter_innen angeboten unsere Flyer am Osella-Stand auszulegen. Dies irriterte zunächst, wurde dann aber dankend angenommen. Wir werten dies jedoch keineswegs als Aufstand der Angestellten gegen ihren Chef, sondern lediglich als Menschen, die mit der Situation überfordert waren. Zugleich wurde nämlich auch in Marktschreimanier von einer Angestellten gerufen: „Kauft Nazi-Bonbons, die sind extra lecker.“ Angesprochene Besucher_innen des Weihnachtsmarktes und mögliche Kund_innen reagierten zumeist erstaunt, aber dankten oft auch für die Informationen und kauften nicht bei Osella.

Antifaschistische Backaktion Münster

Mehr Infos: Antifa Witten

Dieser Beitrag wurde unter (Anti-)Faschismus, Allgemeines abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.