Antifaschistische Demonstration in Emsdetten

weiter Informationen findet ihr auf der Homepage keinspassfuernazis.blogsport.de

„Nazis die Räume nehmen – Keine Toleranz der Intoleranz“ 13.10.2012 um 13:00 Uhr Bahnhof Emsdetten

Seit einiger Zeit lassen sich im Raum Emsdetten vermehrte Naziaktivitäten feststellen. Vom massenhaften Auftreten von Nazistickern und Schmierereien bis hin zu gewaltsamen Übergriffen. Die rechte Szene versucht sich auch in Emsdetten zu organisieren und probiert gerade, Jugendliche für ihre menschenverachtende Ideologie zu gewinnen.
Immer wieder wurden vor Allem Jugendliche, in den letzten Monaten, Opfer von Naziattacken. Neben einem Angriff mit Pfefferspray organisierten einige Personen der rechten Szene eine Patrouille, durch die sie versuchten Andersdenkende massiv einzuschüchtern und Reviere für sich zu schaffen. Der Höhepunkt war eine Hetzjagd im Mai, bei der mehrere Faschisten aus Emsdetten und Rheine einen Hund auf eine Person hetzten.
Mehrmals drohten Nazis damit, auf antirassistischen Veranstaltungen zu erscheinen und diese aufzumischen. Im Juni traten ein Paar von ihnen auf einer Filmvorstellung auf, bei der eine Dokumentation gezeigt wurde, die Recherche-Ergebnisse aus der Rechtsrockszene veröffentlichte. In der anschließenden Fragerunde mit dem Regisseur versuchten sie, das Wort zu ergreifen und die Veranstaltung zu behindern. Dem werden wir ein Ende setzen!

Wir lassen uns von den Nazis weder einschüchtern noch stumm schalten. Wir sind entschlossen, das Naziproblem in unserer Stadt anzupacken und aus der Welt zu schaffen. Wir haben keine Lust, weitere Einschüchterungsversuche über uns ergehen zu lassen und den Nazis länger die Straßen zu überlassen. Wir werden mit unserer Kampagne: “Kein Platz für Nazis“ dem braunen Treiben offensiv entgegentreten und damit anfangen, den Nazis ihre Rückzugsräume zu nehmen. Dies werden wir mit unserer Demonstration: „Nazis die Räume nehmen“, am 13.10.2012 ab 13:00 Uhr am Bahnhof, gebührend in die Wege leiten…

Nehmt ihnen die Rückzugsorte!

Im Vorfeld des Kampagnenstartes haben wir bereits mit mehreren Gastronomen aus Emsdetten gesprochen, die sich nun dazu bereit erklären Anhänger der rechten Szene weder zu bedienen noch in ihren Räumlichkeiten zu dulden. Die engagierten Gaststätten, Kneipen, Restaurants… werden an dem Tag unserer Demonstration bekannt gegeben. Von diesem Tag an soll es den Nazis, maßgeblich im Emsdettener Nachtleben, deutlich schwerer fallen, Fuß zu fassen.

Wir brauchen eure Unterstützung!

Wir rufen alle Bürger/innen Emsdettens auf, sich an der Demonstration zu beteiligen und mit uns für eine vielfältige Welt ohne Grenzen einzustehen. Wir möchten alle Projekte, Vereine, Initiativen, Antifa-Gruppen, Gewerkschaften, Schülervertretungen, Parteien und Freiräume, die mit uns gemeinsam auf die Straße gehen wollen, einladen sich an der Vorbereitung und Durchführung zu beteiligen.

Lasst uns gemeinsam NaziFreieZonen schaffen, in der kein Mensch Angst haben muss, auf Grund seiner/ihrer Hautfarbe, Sexualität, Herkunft, Geschlecht… diskriminiert zu werden. Für eine freie Welt ohne Grenzen.

Dieser Beitrag wurde unter (Anti-)Faschismus, Termine abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.